Angebote finden

Mobile Beratung für Opfer rechter Gewalt

Wir unterstützen Betroffene z.B. nach rassistischer, homophober oder antisemitischer Gewalt je nach ihren Wünschen. Wir haben Schweigepflicht und handeln nicht gegen den Willen der Angegriffenen. Beispiele unserer Unterstützung sind:

  • Gespräche über die Folgen des Angriffs und Wege, sich wieder etwas freier oder sicherer zu fühlen
  • Begleitung zu Polizei und Gericht
  • Informationen zum Strafverfahren und den Folgen einer Anzeige
  • Nach Möglichkeit Vernetzung mit Communities oder anderen stärkenden Orten
  • Hilfe bei finanziellen Folgen eines Angriffs
  • Auf Wunsch Information der Öffentlichkeit über den Angriff oder gemeinsame Überlegungen, wie man vor Ort etwas ändern kann.

Unser Angebot ist kostenlos. Wir beraten auf Wunsch auch anonym, entweder in unseren Büros (Halle, Magdeburg, Salzwedel) oder an einem Ort der Wahl der betroffenen Personen.

Kontakt:
Halle: 0170 - 294 8413, [email protected]
Magdeburg: 0170 - 292 5362, [email protected]
Salzwedel: 0175 -663 8710, [email protected]

Weitere Informationen und Kontakte unter www.mobile-opferberatung.de

Adresse

Erich-Weinert-Straße 30
39104 Magdeburg
Deutschland

Kategorie
Ehrenamtlich helfen
Letzte Änderung:
28.11.2017 - 16:11 Uhr